PRPnet

Aus BC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Download/Entpacken

Installation

Erklärung für Quadcore-Prozessoren:

  • 1. 4-quad-install-prpclient.bat ausführen
  • Verzeichnisstruktur sollte jetzt so aussehen...
    • programs
    • prpclient-1
    • prpclient-2
    • prpclient-3
    • prpclient-4

Jedes Verzeichnis jeweils für 1 Kern

  • prpclient.ini bearbeiten
    • email=
    • userid=
    • clientid= (bis prpnet 5.2.8)
    • machineid= (ab prpnet 5.3.0)
    • instanceid= (ab prpnet 5.3.0)
    • teamid=BOINC_Confederation
  • Server Bsp:
    • FPS:0:1:prpnet.primegrid.com:12002
  • Erklärung:server=Projekt:ResourceShare:Anzahl Arbeitspakete:ServerIP:Port
  • Wichtig! Der ResourceShare muss immer 100 ergeben, will man nur 2 Server ansteuern, kann man einen auf 100 und einen auf 0 setzen, 0 bedeutet, falls keine Arbeit da ist auf den nächsten wechselt.
  • Falls keine 100 erreicht werden, öffnet sich kurz das Fenster und es schließt sich gleich wieder!

Start

  • 4-quad-start-prpclient.bat ausführen
  • Es öffnen sich 4 Fenster, Arbeit wird angefordert und er rechnet los. Man sollte die Datei nur einmal anklicken ansonsten gehen wieder 4 Fenster auf und man rechnet mit 8.

Prpnet.png

  • Trick für BOINC nebenher laufen lassen: BOINC=1 Kern rechnen lassen, alle anderen WUs pausieren
  • PRPnet vorher beenden lassen
  • 1-single-start-prpclient.bat kopieren (insgesamt 4x)

Inhalte sollte dann so aussehen:

ECHO

cd prpclient-1

start "prpclient-1" /MIN prpclient.exe

EXIT

  • 1-single-start-prpclient - 2.bat

ECHO

cd prpclient-2

start "prpclient-2" /MIN prpclient.exe

EXIT

  • 1-single-start-prpclient - 3.bat

ECHO

cd prpclient-3

start "prpclient-3" /MIN prpclient.exe

EXIT

  • 1-single-start-prpclient - 4.bat

ECHO

cd prpclient-4

start "prpclient-4" /MIN prpclient.exe

EXIT

Somit kann man einzelne freie Kerne, die in BOINC nicht benötigt werden dem PRPnet client zuweisen.

Update

  • 4-quad-update-prpclient-ini.bat ausführen
  • Alle Änderungen die man in der "master_prpclient.ini" macht werden in alle 4 Verzeichnisse in Echtzeit übertragen (prpclient.ini)
  • instanceid= muss danach in den Verzeichnissen aktualisiert werden. Es können keine zwei Instanzen mit den gleichen ID laufen.

Beenden

  • master_prpclient.ini bearbeiten
  • Startoptionen:
    • // 0 - prompt
    • // 1 - Return completed work units, abandon the rest, then get more work
    • // 2 - Return completed work units, abandon the rest, then shut down
    • // 3 - Return completed, then continue
    • // 4 - Complete in-progress work units, abandon the rest, then get more work
    • // 5 - Complete in-progress work units, abandon the rest, then shut down
    • // 6 - Complete all work units, report them, then shut down
    • // 9 - Continue from where client left off when it was shut down

startoption=3 (oder 9) eintellen


  • Stopoptionen:
    • // 0 - prompt
    • // 2 - Return completed work units, abandon the rest, then shut down
    • // 3 - Return completed work units (keep the rest), then shut down
    • // 5 - Complete in-progress work units, abandon the rest, report them, then shut down
    • // 6 - Complete all work units, report them, then shut down
    • // 9 - Do nothing and shut down (presumes you will restart with startoption=9)

stopoption=6


  • Stop erweitert:
    • // 0 - Continue processing work units
    • // 2 - Return completed work units and abandon the rest
    • // 3 - Return completed work units (keep the rest)
    • // 6 - Complete all work units and return them

stopasapoption=6 (oder 0), 6 für alles fertigrechnen dann client beenden, es werden keine neuen Pakete gezogen

GPU (CUDA und OpenCL)

  • Es können nur Double Precision Karten (CUDA Compute Capability 1.3 und höher) verwendet werden.
  • llrCUDA kann nur auf 64bit Betriebssystemen eingesetzt werden.
  • Minimum Nvidia-Treiber: 260.99
  • Sinnvoll ist, analog zur Installation für die CPU, ein weiteres Verzeichnis für die Grafikkarte anzulegen. Es ist aber auch möglich, ein vorhandenes CPU-Verzeichnis zu nutzen (indem dann allerdings nicht mehr mit der CPU gerechnet werden kann).
  • Folgende Dateien müssen aus dem programs-Ordner (oder von hier und hier) bei der Nutzung von genefercuda in das Verzeichnis kopiert werden:
    • cudart32_32_16.dll, cufft32_32_16.dll (x86, ab Nvidia Treiber 260.99 mit CUDA 3.2 Unterstützung)
    • cudart64_32_16.dll, cufft64_32_16.dll (x64, ab Nvidia Treiber 260.99 mit CUDA 3.2 Unterstützung)
    • cudart32_40_17.dll, cufft32_40_17.dll (x86, ab Nvidia Treiber 270.64 mit CUDA 4.0 Unterstützung)
    • cudart64_40_17.dll, cufft64_40_17.dll (x64, ab Nvidia Treiber 270.64 mit CUDA 4.0 Unterstützung)
    • cudart32_50_35.dll, cufft32_50_35.dll (x86, ab Nvidia Treiber 306.97 mit CUDA 5.0 Unterstützung)
    • cudart64_50_35.dll, cufft64_50_35.dll (x64, ab Nvidia Treiber 306.97 mit CUDA 5.0 Unterstützung)
    • cudart32_55.dll, cufft32_55.dll (x86, ab Nvidia Treiber 320.18 mit CUDA 5.5 Unterstützung)
    • cudart64_55.dll, cufft64_55.dll (x64, ab Nvidia Treiber 320.18 mit CUDA 5.5 Unterstützung)
  • Außerdem müssen die Dateien cufft64_32_16.dll und cudart64_32_16.dll für llrCUDA verwendet werden.
  • Einige Projekte benötigen leider trotzdem einen vollen CPU-Kern, bei diesen sollte man also entsprechend einen Kern freihalten.
  • Die prpclient.ini im Verzeichnis muss folgendermaßen geändert werden:
    • // geneferexe=geneferopencl.exe --> geneferexe=geneferopencl.exe (Kommentare entfernen, aktivieren)
    • llrexe=llr.exe --> // llrexe=llr.exe (auskommentieren, deaktivieren)
    • darunter: llrexe=llrCUDA.exe (hinzufügen)
    • wwwwexe=wwwwcl32.exe oder wwwwexe=wwwwcl64.exe
  • Folgende Projekte können nun prinzipiell gerechnet werden:
PRPnet-Projekt Anwendung Status
GFN=32768 CPU Only
GFN=65536 CPU Only
GFN=262144 genefercuda.exe
geneferopencl.exe
Limit mit beiden Anwendungen erreicht, CPU Only
GFN=524288 genefercuda.exe
geneferopencl.exe
Cuda benötigt nahezu keine CPU-Last, OpenCL einen halben CPU-Kern
WIEFERICH wwwwcl32.exe
wwwwcl64.exe
OpenCL
WALLSUNSUN wwwwcl32.exe
wwwwcl64.exe
OpenCL
121 llrCUDA.exe nutzt vollen CPU-Kern
27 llrCUDA.exe nutzt vollen CPU-Kern
Riesel Prime Search (NPLB) llrCUDA.exe nutzt einen halben CPU-Kern
TPS (NPLB) llrCUDA.exe nutzt einen halben CPU-Kern

PRPNet Server List

Stats

Credits/PSA-Badge

  • Credits werden nur selten im Monat gutgeschrieben, normalerweise 1x pro Woche, Gesamtcredits für PRPnet stehen dann ganz unten im Account. Wie bei den Sieve-Projekten gibt es Bronze erst ab 20000, die Credits werden hier manuell umgerechnet.

Tips

  • Zuweisung bestimmter Projekte auf einen Kern/Client: Hierzu muss lediglich die "prpclient.ini" des jeweiligen Clients bearbeitet werden + Server aktivieren, somit könnte man 2 Projekte pro Client zuweisen
  • Ausrechnen aller WUs dann Fenster schließen: Besser als das ständige Umändern der start/stop Optionen ist einfach die Server alle deaktivieren.